Im Jahre 1974 kamen einige Mitwirkende auf die Idee ein „Fasnetslied“ zu schreiben. Dies waren der damalige Prinz, der Büttenredner aus Berlin und ein Bremer, der ebenfalls einige Jahre lang in der Bütt gestanden hatte und auch die Kinderfasnet eine zeitlang betreut hatte.
Die Melodie wurde von dem Prinzen komponiert und die drei Herren verfassten gemeinsam den Text.
Mit dem Fasnetslied wurde lokale Identität bewusst geschaffen, interessanterweise von Zuwanderern aus Norddeutschland.
Das Fasnetslied wird in Schunkelrunden und am Ende der Prunksitzungen von allen Mitwirkenden und Gästen gesungen.


1. Vers: Kaum hat begonnen das neue Jahr,

da ist es wieder soweit,

wir singen und tanzen wie immer es war

zur schönen Fasnetszeit.

Refrain: Wer mal in Wiesensteig zur Fasnet war,
ja der kommt wieder in jedem Jahr,
wer mal in Wiesensteig zur Fasnet war,
der findet uns´re Fasnet einfach wunderbar.

2. Vers: Ob arm oder reich, ob alt ob jung,

ein jeder der ist hier dabei,

wir feiern die Fasnet am Filsursprung

und sind der Sorgen frei.

Refrain

3. Vers: D´rum raten wir Euch ihr lieben Leut,

geht heute mal aus Euch heraus

damit es Euch hinterher nicht gereut

am Aschermittwoch ist´s aus.

Refrain 2x


Mit dem Player kann die Version der Wiesensteiger Straßenmusikanten angehört werden.

This text will be replaced by the flash music player.